DFMG Deutsche Funkturm GmbH

Mit 800 Mitarbeitern stellt die Deutsche Funkturm maßgeblich den Ausbau der Infrastrukturen für die deutschen Mobilfunkanbieter, Rundfunksender, Betreiber von Richtfunkstrecken sowie für die Funknetze von Behörden und weiteren Institutionen sicher.

Das Unternehmen wurde 2002 gegründet, ist ein Teil der Deutschen Telekom Gruppe und betreibt ein Portfolio von rund 31.200 Funkstandorten. Die Deutsche Funkturm ist deutschlandweit vertreten, der Firmensitz ist Münster.

Als Vollservice-Dienstleister für aktive und passive Infrastruktur akquiriert, plant und realisiert, betreibt und vermarktet die Deutsche Funkturm bundesweit Funkstandorte. Zu ihrem Portfolio gehören Türme, Masten, Dachstandorte, Distributed Antenna Systems (DAS) sowie Small Cells. Das Unternehmen war und ist maßgeblich am Ausbau der Infrastrukturen für die Mobilfunkanbieter in Deutschland beteiligt, aktuell mit Schwerpunkt auf LTE sowie künftig 5G.

Für das European Aviation Network (EAN), das weltweit erste Funknetz für Flugzeuge, das Satellitenkommunikation und LTE kombiniert, hat die Deutsche Funkturm das komplette Bodennetz mit rund 300 Sendestationen in 30 europäischen Ländern akquiriert, geplant und gebaut. Darüber hinaus unterstützt die Deutsche Funkturm die Deutsche Telekom maßgeblich beim Aufbau einer Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge. Dazu akquiriert sie geeignete Flächen für öffentlich zugängliche Ladestationen, mietet diese an, baut, betreibt und vermarktet sie. Aktuell konzentriert sich das Unternehmen auf den Aufbau der ersten Schnellladestationen an großen Netzknotenpunkten des Telekom-Netzes. Zusätzlich werden dafür die so genannten Multifunktionsgehäuse der Telekom, die im Stadtbild bekannten, stromversorgten „grauen Kästen“ am Straßenrand ausgewählt. Durch ihren Ausbau kann weitestgehend auf die Errichtung neuer Stadtmöbel verzichtet werden. Comfort Charge hat zum Ziel, bis Ende 2021 ein deutschlandweites Netz von Ladestationen aufzubauen und strebt hierzu eine Partnerschaft mit Städten und Gemeinden an.

 

Geschäftsführung

Bruno Jacobfeuerborn
Vorsitzender der Geschäftsführung

Bruno Jacobfeuerborn

Bruno Jacobfeuerborn ist seit 2017 Vorsitzender der Geschäftsführung der DFMG Deutsche Funkturm GmbH. Seit Januar 2018 ist er auch Vorsitzender der Geschäftsführung der Comfortcharge GmbH sowie Aufsichtsratsvorsitzender der 1NCE GmbH.
Er stieg 1989 bei der heutigen Deutschen Telekom AG ein und nahm in den folgenden Jahren verschiedene Managementfunktionen in Deutschland wahr. In 2002 wechselte er zu T-Mobile Netherlands nach Den Haag, wo er bis 2007 Mitglied der Geschäftsleitung als Geschäftsführer Technik, IT, Einkauf und bis 2004 auch Kundenservice war. Gleichzeitig hatte er bei der T-Mobile International die Leitung des internationalen Service Managements inne. Im Anschluss daran, bis Juni 2009, war er Mitglied der Geschäftsführung und verantwortlicher Geschäftsführer für Technik, IT und Einkauf bei der Polska Telefonia Cyfrowa in Warschau. Seit Juli 2009 verantwortete er die Technik im Deutschlandgeschäft bei der damaligen T-Home und T-Mobile und wurde im April Geschäftsführer Technik der Telekom Deutschland GmbH. Zusätzlich war er zwischen Februar 2012 und Dezember 2017 Chief Technology Officer (CTO) der Deutschen Telekom AG.

 

Martin Bouchard
Geschäftsführer Operations

Martin Bouchard

Martin Bouchard ist seit Dezember 2018 Geschäftsführer Operations bei der DFMG Deutsche Funkturm GmbH. In dieser Rolle leitet er die operativen Belange des Unternehmens in den Bereichen Produktion, IT und Asset Management.
Er startete seine Karriere in der Kommunikationsbranche nach einem Studium der Wirtschaftswissenschaften 2001 als Senior Consultant bei der Detecon International GmbH. In 2006 ging er als Vice President Functional Controlling zur damaligen Deutsche Telekom Netzproduktion in die Region Südwest und wechselte im Jahr 2008 zur heutigen Telekom Deutschland GmbH, wo er im Bereich Technik zunächst die Rolle des Vice President Targets and Measures und anschließend die Position des Vice President Save for Service übernahm. Ab 2012 verantwortete er als Senior Vice President den Bereich Funktionalstrategie und Strategische Programme und übernahm in 2017 zusätzlich den Bereich Technische Planung und Rollout. Seit 2017 ist er zudem Mitglied des Aufsichtsrats der Deutsche Telekom Außendienst GmbH.

 

Thomas Ried
Geschäftsführer Finanzen

Thomas Ried

Thomas Ried ist seit 2012 Geschäftsführer Finanzen der Deutschen Funkturm. In dieser Rolle verantwortet er die Bereiche Finanzen, Personal und Recht.
Er stieg 1991 bei der Deutschen Telekom AG im zentralen Service in Hannover ein, zunächst als Kosten- und Investitionscontroller und ab 1996 als Stabsmanager. Im Jahr 1999 wechselte er in die Zentrale der Telekom in Bonn.
Dort arbeitete er einige Monate als Referent im Beteiligungscontrolling, bevor er Assistent des Leiters Konzerncontrolling wurde. 2003 arbeitete er in Berlin als Leiter des Bereichs Controlling für Geschäftskunden und kehrte ein Jahr später als Leiter des Planungs- und Berichtswesen nach Bonn zurück. Von 2005 bis 2007 leitete Thomas Ried das Financial Controlling zunächst in Hannover, anschließend in Bonn. Von 2015 bis 2017 war er zusätzlich als Geschäftsführer für den Bereich Finanzen der PASM GmbH tätig.